Klimawandel

Treibhausgasanstieg

WAS IST DER KLIMAWANDEL?

Unsere Gesellschaft erzeugt eine Menge sogenannter Treibhausgase, die vor allem bei der koventionellen Nahrungs- und Energieerzeugung in die Atmosphäre freigesetzt werden. Und der Klimawandel, bzw. der vom Menschen beschleunigte Klimawandel, beschreibt den Anstieg dieser Treibhausgase in der Atmosphäre und die daraus folgende Erwärmung. Dies ist vor allem für alle Ökosysteme und junge sowie zukünftige Generation problematisch.

MEHR DETAILS BITTE!

Das Klima ändert sich auf unserer guten alten Erde seit man von einem Klima sprechen kann. Üblicherweise geschehen diese Änderung über lange Zeiträume (Ausnahmen sind Klimaschwankungen), und die Ökosysteme, bzw. die in Ihnen lebenden Pflanzen und Tiere, haben genügend Zeit sich an die Änderungen anzupassen. Natürliche Ursachen für eine Veränderung des Klimas sind z.B. die Sonnenaktivität (erhöhte Strahlung), Vulkanismus, Treibhauseffekt, Aerosole (Schwebstoffe in der Atmosphäre), Wasserdampf in der Atmosphäre, etc. Neben diesen natürlichen Ursachen hat der Mensch mittlerweile sehr starken Einfluss auf das Klima. Denn wir stoßen seit der Industrialisierung jede Menge Treibhausgase aus. Sei es durch die Nutzung konventioneller Energien (Kohle, Öl, Erdgas) welche beim Verbrennen das Treibhausgas CO2 freisetzen, oder durch die Massentierhaltung und konventionelle Landwirtschaft, die Treibhausgase wie Methan (CH4) und Lachgas (N2O) freisetzen. Das Problem mit Treibhausgasen ist, dass sie die Sonnenstrahlung, die normalerweise in Teilen von der Erdoberfläche ins All zurück geworfen wird, aufnehmen und wieder als Wärmestrahlung auf unsere Erde zurück strahlen. Dies erhitzt unseren Planeten weiter.

WARUM IST DAS WICHTIG?

Die Flutung der Atmosphäre mit Treibhausgasen führt zu einer stetigen Erwärmung unserer Atmosphäre. Die Folgen sind Meereis- und Gletscherschmelze, Meeresspiegelanstieg, das Auftauen der Permafrostböden, wachsende Dürrezonen und zunehmende Wetter-Extreme mit Auswirkungenauf die Lebens- und Überlebenssituation von Menschen und Tieren (Verlust der Biodiversität). Was wir jetzt schon verstärkt weltweit erleben, und was sich anhand von wissenschaftlichen Daten bewahrheitet, ist eine sehr schnelle und starke Änderung des Klimas durch die Lebensweise von uns Menschen. Vor allem durch jene die in Industrienationen leben.

ES BETRIFFT DICH WEIL:

  • Wenn du bereits eigene Kinder hast oder später mal haben wirst, werden diese es auszubaden haben was grade geschieht
  • Du vermehrt stärkere Effekte wie Extremwetterereignisse wie Überschwemungen, starke Hitzeperioden, und Tornados erleben wirst als die Generationen vor Dir
  • Zusammenhänge
  • Alternativen
  • 5+Tipps
  • Akteure

Zusammenhänge

Konsumgesellschaft

Konsumgesellschaft

Allem voran sind wir das Problem, weil wir viele Produkte so kostengünstig wie möglich kaufen, diese eine miese Qualität haben, wir nicht darauf achten wie diese überhaupt produziert werden und... jedes Jahr am besten ein neues Smartphone und für jede Saison neue Klamotten kaufen nur um hip zu sein. Bei der Produktion werden Unmengen an Treibhausgasen freigesetzt die den Klimawandel beschleunigen. Unsere Einstellung muss sich ändern was wir alles brauchen und ob alles so billig wie möglich sein muss auf Kosten der Umwelt, Gesundheit oder des Gemeinwohls.

Artenvielfalt

Artenvielfalt

Von mindestens 5 Millionen Arten weltweit verschwinden mittlerweile jedes Jahr geschätzt mindestens 11.000 Arten... und mindestens 16.000 weitere Arten sind weltweit vom Aussterben bedroht. Wir fischen die Meere leer, im Jahr 2017 bereits viermal soviel (82 Mill. Tonnen/Jahr), wie noch vor 50 Jahren. Durch uns sind 75% aller Ökosysteme weltweit gefährdet oder akut vom Aussterben bedroht. Und zerstörte Lebensräume und getötete Arten hinterlassen Lücken in der Vielfalt des Lebens und in Nahrungsketten. Dies wirkt sich stark auf andere Arten und Lebensräume aus. Denn alles ist miteinander verbunden und voneinander abhängig.

Kohlekraft

Ein Großteil der Energie weltweit wird mit fossilen Brennstoffen wie Kohle, Öl oder Gas erzeugt. Um diese Brennstoffe zu gewinnen werden Umweltschädigende Techniken wie Tagebaue, Ölbohrplattformen und Fracking genutzt. Das Verbrennen dieser fossilen Brennstoffe erzeugt dasTreibhausgas CO2, wodurch der Klimwandel beschleunigt wird und Meere übersauern.

Alternativen

Solarkraft (Erneuerbare Energie)

Mit Hilfe der Sonne wird über Solarzellen die energiereiche Strahlung der Sonne in Energie umgewandelt. Vor allem in sonnenreichen Ländern bietet sich diese Methode an und mit zunehmender Effizienz der Solarzellen wird dies auch in unseren Regionen immer relevanter.

Windkraft (Erneuerbare Energie)

Durch Windräder den Wind in Energie umzuwandeln ist sehr effektiv und umweltschonend. Allerdings sind die heutigen Windräder noch sehr Vogel- und vor allem Feldermausfeindlich, da diese durch die schnellen Drehbewegungen der Rotorblätter getötet werden. Neue und innovativere Windkraftmühlen und Offshore-Windparks sind zukünftig der richtige Weg.

Gezeitenkraft (Erneuerbare Energie)

Die Nutzung der Energie von Ebbe und Flut wird über diese Art von Kraftwerken realisiert und auch weiterhin ausgiebig erforscht. Sie werden bisher noch selten eingesetzt, aber es besteht großes Potential aus den Bewegungen der Wassermassen Energie zu gewinnen.

Vegetarismus / Veganismus

Vegetarier ernähren sich von Obst und Gemüse und verzichten dabei auf Fleisch. Veganer gehen noch einen Schritt weiter und verzichten auf alle Produkte tierischen Ursprungs (auch Käse, Eier, Milch, etc.). Grund sind oft gesundheitliche Bedenken aufgrund der schlechten Fleisch-Qualität bei der Massentierhaltung oder auch der Respekt vor den Tieren als Mitbewohner auf unserem Planeten. Diese Ernährungsart ist deutlich nachhaltiger, da hierfür weniger Anbau-Flächen genutzt werden müssen und auch unsere Ernährung dadurch gesünder wird. Allerdings gilt es auch hier auf eine ausgewogene Ernährung zu achten damit der Körper mit allen wichtigen Nähstoffen versorgt wird.

5+Tipps

  1. Beziehe deinen Strom von einem Anbieter der seinen Strom aus erneuerbaren Energien gewinnt. Wichtige Fragen dabei: a.) Investiert der Energielieferant seine Erlöse wieder in erneuerbare Energien? b.) Gehört der Lieferant zu einem der großen Konzerne? Eine Liste guter Anbieter findest du HIER. Wenn du noch bei deinen Eltern lebst, frage sie ob ihr schon umweltfreundliche Energie bezieht: a.) Wenn ja; woher? b.) Wenn nein; warum?
  2. Sofern ihr ein Auto habt, lasst es öfter stehen und fahrt mit Bus, Bahn oder Fahrrad zur Schule und Arbeit.
  3. Esst viel weniger Fleisch. Vielleicht spieltest du schon immer mit dem Gedanken Vegetarier zu werden. Hier wäre ein guter Grund für einen Versuch. Achtet dabei aber auf ausgewogene Ernährung.
  4. Kauft regional, das heißt Produkte die in eurem Land bzw. sogar eurem Bundesland erzeugt werden. Das spart jede Menge Sprit beim Transport der Lebensmittel.
  5. Schaltet Geräte die ihr nicht benutzt über eine schaltbare Stromleiste ab, denn vor allem Standby-Geräte fressen unheimlich viel Strom. Achtet beim Kauf neuer Geräte auch auf die Energieeffizienz!
  6. Ersetzt alte Leuchtmittel, auch Glühbirnen genannt, gegen moderne LED Leuchten. Diese halten mindestens 25 mal länger und verbrauchen dabei nur einen Bruchteil der Energie eines herkömmlichen Leuchtmittels.
  7. Pflanzt einen Baum… so einfach es klingt, aber jeder Baum speichert im Laufe seines Lebens jede Menge an CO2. Deshalb ist auch der Erhalt aller Wälder so wichtig.
  8. Klärt Familie und Freunde auf die noch nicht genau über den Klimawandel Bescheid wissen. Teilt das Video, denn es geht alle an.        Sharing is Caring!
  9. Schaut Euch genau an was Politiker zum Erreichen der Klimaziele sagen und was sie später machen. Die meisten reden nur, und versagen danach.  Bildet Euch eine eigene Meinung.

Akteure

Jeder von uns / WIR

Weder Unternehmen, noch Manager, Banker oder Politiker sind die grundlegende Ursache für die Probleme unserer Zeit. Man kann ihnen zwar vorwerfen, das ihr ethischer und moralischer Kompass im Arsch ist bzw. das jede Menge Egoismus in Ihnen steckt. Aber alle handeln nur nach den Gesetzen und Regeln in einem System, welches wir weiterhin akzeptieren und jeder einzelne von uns unterstützt.

Die meisten vergessen, das jeder Einzelne die Möglichkeit zur Veränderung in sich trägt. Jede kleine Veränderung an einem selbst, wirkt sich auch auf andere aus:

  • Wenn man beim einkaufen darauf achtet das die Produkte fair und ökologisch produziert wurden, wirkt sich das nicht nur auf die Arbeiter beim Hersteller aus, sondern auf alle Menschen da die Umwelt geschont wird
  • Trenne ich meinen Müll, reduziert dies die Menge von Plastik in den Meeren und schont Rohstoffvorkommen
  • Wenn ich intelligent wähle und danach entscheide was eine Partei für alle Menschen weltweit erreicht hat, zeige ich Politikern das ihre Taten (oder auch nichts Tun) Folgen haben. Gute oder auch schlechte...
  • Gehe ich zu Demos mit, zeige ich Politikern und der Welt das mir Dinge nicht egal sind und ich dafür kämpfe das es uns allen besser geht
  • Mache ich dies alles, zeige ich meinen Mitmenschen das man gemeinsam etwas erreichen kann und motiviere diese in Zukunft zusammen mit mir für ein WIR zu kämpfen und nicht nur ein ICH.


Politik/-er

Text folgt


Banken

Text folgt


Multinationale Konzerne

Text folgt